Hubertus feiert 38 Platzierungen  

Zum 40. Mal veranstaltet der Verein in Marktredwitz die Nordbayerischen Reitertage. Bei wechselhaften Wetterbedingungen sammeln vor allem Vladimir Janca und Kathrin Heißinger vom gastgebenden Verein fleißig Schleifen.

 

Marktredwitz - Vladimir Janca zeigte auch bei seinem Heimturnier seine ganze Klasse und erreichte insgesamt elf Platzierungen, davon allein fünf Mal die goldene Schleife für den ersten Rang. Ebenfalls sehr erfolgreich unterwegs war Kathrin Heißinger, die einen Sieg und viele Platzierungen verbuchte.

Fast schon traditionell mussten Teilnehmer und Veranstalter auch bei der 40. Auflage der Nordbayerischen Reitertage den wechselhaften Wetterbedingungen trotzen. Doch die sintflutartigen Regenschauer konnten den reibungslosen Ablauf nicht stören.

Bei bewölktem Himmel begann am Samstagmorgen das Turnier mit einer Springpferdeprüfung Klasse A**. Hier gewann Luize Spichal (RSG Sonnefeld). Es folgte eine Stilspringprüfung Kl. A**, die Carolin Kohles (ebenfalls RSG Frankenhof Sonnefeld) für sich entschied. Bei der anschließenden  Stilspringprüfung Kl. A* konnte sich Kerstin Henkenius auf Faust mit einem dritten Platz die erste Schleife des Tages für den heimischen Verein sichern.

Auch die Jüngsten des Vereins hatten in einem Führzügelwettbewerb die Gelegenheit, Turnierluft zu schnuppern. Erfolgreich waren hier Felix Schiener, Hajkuhi Petojan, Hanna Popp, Angelina Klitta sowie Maximilian Ebenburger und erhielten ihre ersten Medaille.

Als erstes Zuschauerhighlight gab es am Samstagnachmittag ein als Stilspringprüfung Kl. A* ausgezeichnetes "kleines Hubertus-Derby", das Katharina von Podewils (Weiden-Frauenricht) mit ihrem Pferd "Top Spot" vor Kerstin Henkenius auf Faust gewann. Christina Quol (St. Hubertus) auf "Avalon" wurde Sechste. Hier erwiesen sich die Naturhindernisse - ein "Billardtisch", ein Pulvermanns-Grab und ein überbauter Naturgraben - als Gradmesser.

Parallel zu den Außenaktivitäten gewann in der großen Halle Verena Malzer für St. Hubertus auf "Lissy" den Reiterwettbewerb vor Annika Schneider (St. Hubertus) als Dritte, während Larissa Mühling (Bayreuth-Geigenreuth) auf "Rondo" beim Dressur-Reiterwettbewerb vor Svenja Fuchs (St. Hubertus) siegte. Ebenfalls platziert war Theresa Popp auf Rang zehn. Im Dressurwettbewerb Kl. E gewann Svenja Fuchs mit "Lettenhofs Lovely Paradise" die goldene Schleife vor Kristin Pürner (RFG Marktredwitz).

Nach sintflutartigen Regenfällen war es dann Vladimir Janca, der auf dem Springplatz zwei weitere Siege für den Gastgeber holte.

Mit Platzierungen im Stilspringwettbewerb Kl. E und im Zwei-Phasen-Springwettbewerb starteten am Sonntag Anna Witschel und Pamela Concova die Jagd nach Schleifen für den heimischen Verein. Neben dem Sieg in der Springprüfung Kl. A** errang Kathrin Heißinger im Punktespringen Kl. A** einen dritten Platz. Ein Highlight stellte das erstmals abgehaltene Stafettenspringen dar. Hierbei müssen zwei Reiter zweimal den Parcours bewältigen. Die beiden Reiter dürfen sich selbst eine Strategie überlegen. es muss aber mindestens einmal ein Reiterwechsel stattfinden, wobei nach einem Stangenabwurf getauscht wird. Die beste Strategie bewiesen Nikolas Eichelsbacher / Marianne Oertle (Eiben-Münchberg) vor Kathrin Heißinger / Christina Quol (St. Hubertus).

Am Nachmittag gewann Vladimir Janca bei wunderschönem Sonnenschein noch drei weitere Male und rundete so das erfolgreiche Turnier mit 38 Platzierungen für St. Hubertus ab. Durch die perfekte Organisation seitens der Turnierleitung und der zahlreichen Helfer ging das Turnier reibungslos und auf hohem Niveau über die Bühne. Der Verein bedankt sich bei allen Sponsoren und Freiwilligen für ihre Unterstützung.

 

 

        (aus: FRANKENPOST, Christoph Henkenius)

 

40. Nordbayerische Reitertage


        

       

    

Reitclub 

 

 


 

 


 

Wie wir bedauerlicherweise in den vergangenen Tagen leider feststellen mussten, funktioniert unser Kontakt-formular auf der Homepage seit einer Weile nicht mehr ordnungsgemäß, da wir keine Nachrichten erhalten haben.
Wenn Sie daher keine Antwort auf Ihr Schreiben von uns bekommen haben, bitten wir Sie, dies zu ent-schuldigen.